John W. WHITEHEAD: Das FBI: Die Geheimpolizei der USA; (dt. uebers.) LUFTPOST 26.11.2014

LUFTPOST – Friedenspolitische Mitteilungen aus der US-Militärregion Kaiserslautern/Ramstein;  LP 187/14 – 26.11.14
Der US-Rechtsanwalt und Autor John W. Whitehead wirft dem FBI vor, zu einer skrupellosen US-Geheimpolizei nach dem Muster der Gestapo verkommen zu sein.
Das FBI: Die Geheimpolizei der USA
Von John W. Whitehead
The Rutherford Institute, 04.11.2014
<https://www.rutherford.org/publications_resources/john_whiteheads_commentary/the_fbi _americas_secret_police>
„Wir wollen keine Geheimpolizei wie die Gestapo. Das FBI tendiert aber in diese Richtung. Es nutzt schon Sexskandale für Erpressungsversuche aus. (FBI-Chef) J. Edgar Hoover
(s. http://de.wikipedia.org/wiki/J._Edgar_Hoover ) würde sein rechtes Auge dafür hergeben (dass das so bleibt), und alle Abgeordneten und Senatoren haben Angst vor ihm.“ – Präsident Harry S. Truman (s. http://de.wikipedia.org/wiki/Harry_S._Tru- man )
Eine Geheimpolizei, geheim tagende Gerichte, im Geheimen agierende Regierungsbehörden, Überwachungspraktiken, Einschüchterungstaktiken, Schikanen, brutale Folterungen, eine sich immer weiter ausbreitende Korruption und das Provozieren von Straftaten. Das sind die Kennzeichen jedes autoritären Regimes – vom Römischen Reich bis zu den heutigen USA. In allen Zeitaltern hat eine Geheimpolizei Dissidenten ausgeschaltet, durch Einschüchterung ein Klima der Angst geschaffen und damit den Tod der Freiheit eingeläutet.
Jedes Regime hat seiner Geheimpolizei einen eigenen Namen gegeben:
Mussolinis OVRA (s. http://de.wikipedia.org/wiki/Organizzazione_di_Vigilanza_e_Repressione_dell %E2%80%99Antifascismo )  hat die Telefone von Regierungsbeamten abgehört.
Stalins NKWD (s. http://de.wikipedia.org/wiki/Innenministerium_der_UdSSR ) übte Terror aus und führte groß angelegte Säuberungs- und Umsiedlungsaktionen durch.
Hitlers Gestapo (s. http://de.wikipedia.org/wiki/Geheime_Staatspolizei ) klopfte nachts an Türen und nahm Dissidenten und politische „Staatsfeinde“ fest.
Und in den USA ist es das Federal Bureau of Investigation / FBI
(s. http://de.wikipedia.org/wiki/Federal_Bureau_of_Investigation ), das mit schmutzigen Tricks Gehorsam erzwingt, potenzielle Dissidenten kaltstellt und alle ausschaltet, die es wagen, den bestehenden Zustand in Frage zu stellen.  (…)
Die gesamte Ausgabe der LUFTPOST 187/14 (8 S.) siehe Anlage und URL:
<http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP18714_261114.pdf>
—————-
Martin Zeis
globalcrisis/globalchange News
martin.zeis@gmxpro.net

LUFTPOST_FBI=US-Geheimpolizei141127.pdf

Rethinking the cost of Western intervention in Ukraine

November 25
Samantha Power, the U.S. ambassador to the United Nations, recently cautioned Americans against intervention fatigue: “I think there is too much of ‘Oh, look, this is what intervention has wrought’ . . . one has to be careful about overdrawing lessons.” Say what? Given the calamities wrought in Iraq, Libya and now Ukraine, one would think that a fundamental rethinking and learning of lessons is long overdue. The United States needs a sober look at the actual costs of supposed good intentions divorced from realism.

Rethinking the cost of Western intervention in Ukraine.

Dimitris MILAKAS: Griechenland: Waffen, Schmiergelder, Erpressungen und Verschuldung; griechenland.blog, 27.11.2014

http://www.griechenland-blog.gr/2014/11/griechenland-waffen-schmiergelder-erpressungen-und-verschuldung/2133861/

– der vollständige Text ist im Anhang (pdf-Datei) und über obige URL erreichbar –

Griechenland: Waffen, Schmiergelder, Erpressungen und Verschuldung – Auszüge –
Von Dimitris MILAKAS — (deutsch übersetzt von: griechenland-blog.gr, 27.11.2014)

Im Vorfeld wahrscheinlicher Neuwahlen in Griechenland scheint den Politikern ihre Erpressbarkeit vor Augen geführt werden zu sollen, um sie von Flausen abzuhalten. (…)
Viele zweifeln vielleicht die Tiefe und das Ausmaß der Korruption an. Die Beträge der Schmiergelder, nach denen gesucht wird, sind mythisch und lassen die 50 Millionen des Akis Tsochatzopoulos wie ein Taschengeld erscheinen. Die Höhe der Schmiergelder nimmt also auch die große Breite ihrer Verteilung vorweg. Einfach gesagt, die Politiker (speziell diejenigen, die regierten) schulden und sind verpflichtet, ihre Unschuld zu beweisen …

Schmiergeldströme in Höhe von 1 Milliarde Euro Laut den von Real News veröffentlichten Unterlagen hat allein ein einziger Schmiergeldjongleur, nämlich Panos Evstathiou, zwischen 2002 – 2011 Schmiergelder in Höhe von 153 Millionen Euro verteilt, um die Produkte von ihm vertretener Rüstungsindustrien zu “promoten”. Gemäß einer Veröffentlichung der Zeitung “Vima” wird nach 1 Mrd. gesucht, die in den letzten 15 Jahren in Schmiergelder floss. Laut dem Artikel folgt nach Karatzaferis auch ein zweiter Politiker, der wegen Offshore-Gesellschaften überprüft wird und mit Rüstungsprogrammen aus Russland und Frankreich in Zusammenhang stand.

Fäulnis bis ins Mark
Wenn also allein in den letzten 15 Jahren bei den Rüstungsprogrammen Schmiergelder von 1 Milliarde Euro verteilt wurden, kann man begründet zu folgenden Rückschlüssen kommen:
1.) nicht einmal Schnürsenkel für Stiefelschuhe wurden ohne Schmiergeld gekauft;
2.) alle, die sich all die Jahre im Kreis der Fassung von Beschlüssen über die Einkäufe befanden, haben sich entweder mit Schmiergeldern vollgestopft oder sind (schwierig zu glauben …) unfähig um zu bemerken, was genau geschah.

Geschmierte Marionetten
Das Thema mit den Schmiergeldern bei den Rüstungsprogrammen (die Schmiergelder für die anderen Einkäufe des Staats sowie die öffentlichen Großprojekte sind eine andere Sache) hat noch diverse Dimensionen, die wir im Sinn haben müssen:

  1. Die Rüstungsausgaben trugen entscheidend zu der Gestaltung der griechischen Verschuldung bei. Ende 2003 hatte der damalige Finanzminister Christodoulakis eingestanden: “Wenigstens 25 Prozentpunkte (1/4 der Verschuldung) beruhen auf den zwar gerechtfertigten, jedoch besonders erhöhten Verteidigungsaufwendungen.
  2. Ab 1974 bis einschließlich heute importiert Griechenland im Durchschnitt und auf j ä h r l i c h e r Basis:
  • 3,74 der weltweit von den USA exportierten Waffen,
  • 9,64 der weltweit von den Deutschland exportierten Waffen,
  • 5,51 der weltweit von den Frankreich exportierten Waffen. (…)

MILAKAS_GR-Waffen-Schmiergelder141127.pdf

Ukrainische Gruppe „CyberBerkut“ leakt Waffenlieferung- und Schmiergeld-Dokumente USA-Ukraine; 25.11.2014

Martin Zeis auf GC-special:
Hallo zusammen,
die ukrainische Hacker-Gruppe CyberBerkut teilt am 25.11.2014 auf ihrer Website http://cyber-berkut.org/en  mit, ihr seien erhellende Dokumente während des Besuchs von US-Vizepräsident BIDEN in Kiew in die Hände gefallen, die zeigen:
  1. dass die USA umfangreiche Waffenlieferungen an die Ukraine tätigen (werden). So wollen die US 400 Scharfschützengewehre, 2.000 Sturmgewehre, 720 Panzerfäuste, 200 Granatwerfer, 70.000 Granaten sowie 150 Stinger-Raketen und 420 Panzerabwehrraketen an Kiew zu liefern.
  2. dass ukrainische Entscheidungsträger im Militärbereich mit erheblichen Geldsummen (überwiesen auf ihre privaten Konten) geschmiert werden.
Der einleitende Text der CyberBerkut-Mitteilung folgt (in englisch); die gescannten Dokumente des US State-Department, des „HEADQUARTERS – NAVAL FORCES“ (des Hauptquartiers der ukrainischen Marine), des  „MINISTRY OF DEFENCE OF UKRAINE“ (des ukrainischen Verteidigungsministeriums)  sind unter der URL:
http://cyber-berkut.org/en  und der Titelzeile:  25.11.2014 г. CyberBerkut gained access to the documents of Joseph Biden’s delegation officials  zu finden.
„ … We, CyberBerkut, have already warned against inadmissibility of the Washington’s interference in internal affairs of our country. Moreover, we repeatedly claimed our rejection of Kiev authorities’ antinational policy which had put Ukraine in dependence from the USA.
During two-day visit of Joseph Biden to Kiev on November 20-21 we gained access to confidential files of the State Department that had been stored on American delegation member’s mobile device.
Today we are ready to acquaint Ukrainian citizens, the USA and the world community with the documents that uncover the real volume and direction of American aid to “settle” the Ukrainian crisis.
After examination of just a several files there is the impression that the Ukrainian army is the branch of US Armed Forces. The volume of US financial assistance amazes with its scale. They also show the highest level of degradation of the Ukrainian Armed Forces. Besides, thousands of dollars go on personal accounts of military personnel and used by certain officers in personal needs. What will the American taxpayers say?
Documents signed by Kiev and foreign authorities speak for themselves:
One of the most surprising documents. The Naval Command begs it’s foreign masters to sponsor Ukrainian officers during military exercises headed by the Pentagon on the Ukraine territory. And what about national pride?
Besides, what’s the point of transferring more than a half million UAH on a card account of LCDR Denis Stupak? It cannot be explained. Except for uncontrolled spending and enriching without paying taxes. Perhaps it would be very interesting for Ukrainian and American journalists to find this officer and ask him a couple of questions.“  (…)
Es folgen die abgefangenen Dokumente.
—————
Martin Zeis
globalcrisis/globalchange News
martin.zeis@gmxpro.net

Russia Insider; Nov 26, 2014: Selected Articles

Russia Insider (1), Nov 26, 2014 — Selected Articles

  1. It’s Time for the West to Offer Putin a Deal on Ukraine (Financial Times) by John Thornhill (Financial Times) – URL: https://www.ft-live.com/ft-events/ft-future-of-italy-summit-2013/speakers/john-thornhill/2141
  2. NATO Quadruples Jet Deployment on Russia’s Borders by Zero Hedge – URL: http://www.zerohedge.com/news/2014-11-23/nato-jets-surrounding-russia-and-after
  3. Blinded by Arrogance, Western Policy Has Gone Horribly Wrong in Ukraine by Vladimir Golstein – URL: http://original.antiwar.com/Vladimir_Golstein/2014/09/02/do-we-have-to-destroy-ukraine-in-order-to-save-it
  4. US Strategy Is to Provoke a New Cold War with Russia by Pepe Escobar – URL: http://www.atimes.com/atimes/Central_Asia/CEN-01-211114.html
  5. Check Out Some of These Hard-Core Nazis in Power in Kiev by Justin Raimondo – URL: http://original.antiwar.com/justin/2014/11/18/stay-away-from-kiev
  6. How the Israel Lobby Protected Ukrainian Neo-Nazis by Max Blumenthal (Alternet) – URL: http://www.alternet.org/world/how-israel-lobby-protected-ukrainian-neo-nazis
  7. Why Is Ukraine Allowed to Write the Official Report on MH17? by Eric Zuesse – URL: http://www.washingtonsblog.com/2014/11/allow-ukraines-government-write-official-report-shoot-mh17.htm

Note
(1) Russia Insider/About: This site got started this past summer when a group of expats living in Russia for many years began thinking about what we might do to address a worsening and dangerous problem.
The problem is that the western media present an inaccurate, incomplete, and unrealistically negative picture of Russia, and an incorrect narrative of the past 20 years, since the fall of communism.
It seems to us that this has led to profound policy mistakes by the US and Europe, confusion and misperception.
Russia is a much more appealing, compelling, and complex story than what is being reported.
We are private publication, funded by its founders, independent of any governments or institutions.
Our core contributors come from business, finance, journalism, academia and diplomacy, and we tend to be slightly right of center, in an American and European context.
The site reflects my personal views, but we endeavor to be reasonable and fair, providing as many facts as possible.
We believe objectivity is a worthy ideal, yet opinion makes for more interesting journalism, and seek to strike a balance between the two. If you would like to contribute to what we do, you are warmly welcome. You can write us here:
http://russia-insider.com/en/subscribe

Willy Wimmer: In unserer Bevölkerung ist immer weniger Verständnis für die USA – Nachrichten – Politik – Stimme Russlands

Willy Wimmer: In unserer Bevölkerung ist immer weniger Verständnis für die USA – Nachrichten – Politik – Stimme Russlands.

STIMME RUSSLANDS Er ist einer der wenigen deutschen Politikern, die sich gegen eine Beteiligung Deutschlands am Kosovo-Krieg ausgesprochen hat. Gemeinsam mit seinem Kollegen Peter Gauweiler reichte er Klage beim Bundesverfassungsgericht gegen den Einsatz von Tornado-Flugzeugen in Afghanistan. Bei dem Ukraine-Konflikt bleibt der Vizepräsident a.D. der Parlamentarischen Versammlung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa überzeugt, die USA wollen Europa in einen Krieg hineinziehen und mit der Ukraine einen Riegel zwischen EU und Russland komplettieren. Willy Wimmer im Gespräch mit Alexander Sorkin.