Schlagwort-Archive: #Desinformation

«Vor unseren Augen kreiert sich ein mörderisches System»

www.republik.ch/2020/01/31/nils-melzer-spricht-ueber-wikileaks-gruender-julian-assange

«Vor unseren Augen kreiert sich ein mörderisches System»

Eine konstruierte Vergewaltigung und manipulierte Beweise in Schweden, Druck von Grossbritannien, das Verfahren nicht einzustellen, befangene Richter, Inhaftierung, psychologische Folter – und bald die Auslieferung an die USA mit Aussicht auf 175 Jahre Haft, weil er Kriegsverbrechen aufdeckte: Erstmals spricht der Uno-Sonderberichterstatter für Folter, Nils Melzer, über die brisanten Erkenntnisse seiner Untersuchung im Fall von Wikileaks-Gründer Julian Assange.

Ein Interview von Daniel Ryser und Yves Bachmann (Bilder), 31.01.2020

MH17 Evidenz-Verfälschung aufgedeckt: Vertuschung, Verbergen von Aufzeichnungen, Zeugenaussagen und FBI-Eingriffe.

 

zerohedge.com

 

MH17 Evidenz-Verfälschung aufgedeckt: Vertuschung, Verbergen von Aufzeichnungen, Zeugenaussagen und FBI-Eingriffe.

16-20 Minuten

 

Verfasst von John Helmer, 07/23/2019

 

Ein neuer Dokumentarfilm von Max van der Werff, dem führenden unabhängigen Ermittler der Katastrophe des Malaysia Airlines Fluges MH17, hat bahnbrechende Beweise für Manipulationen und Fälschungen von Verfolgungsmaterialien, die Unterdrückung von Radarbändern der ukrainischen Luftwaffe und Lügen der niederländischen, ukrainischen, US-amerikanischen und australischen Regierungen enthüllt. Ein Versuch von Agenten des US Federal Bureau of Investigation (FBI), die Black Boxes der heruntergekommenen Flugzeuge in Besitz zu nehmen, wird ebenfalls erstmals von einem Beamten des malaysischen National Security Council enthüllt.

 

Die Quellen des Durchbruchs sind Malaysias – Premierminister von Malaysia Mohamad Mahathir; Oberst Mohamad Sakri, der für die MH17-Untersuchung der Abteilung des Premierministers und des Nationalen Sicherheitsrates Malaysias nach dem Absturz am 17. Juli 2014 zuständige Offizier; und eine forensische Analyse durch Malaysias OG IT Forensic Services of Ukrainian Secret Service (SBU) Telefonbänder, die niederländische Staatsanwälte als echt angekündigt haben.

 

Zu den 298 Opfern von MH17 gehörten 192 Niederländer, 44 Malaysier, 27 Australier und 15 Indonesier.  Die Anzahl der Staatsangehörigen variiert, da das Manifest der Fluggesellschaft keine Doppelstaatsangehörigen aus Australien, Großbritannien und den USA identifiziert.

 

Der neue Film wirft das volle Gewicht der malaysischen Regierung, eines der fünf Mitglieder des Joint Investigation Team (JIT), gegen die veröffentlichten Ergebnisse und die jüngste Anklage gegen russische Verdächtige, die von den niederländischen Beamten, die für das JIT verantwortlich sind, gemeldet wurden; neben Malaysia und den Niederlanden sind die Mitglieder des JIT Australien, die Ukraine und Belgien. Der Ausschluss Malaysias vom JIT von Anfang an und die Einbeziehung Belgiens (4 belgische Staatsangehörige waren auf der Passagierliste des MH17 aufgeführt) wurden nie erklärt.

 

Der Film enthüllt die Beweise der malaysischen Regierung für die Beurteilung der Zeugenaussagen, Fotos, Videoclips und Telefonbänder der JIT, die vom ukrainischen Sicherheitsdienst (SBU) manipuliert wurden und bei einer Strafverfolgung vor einem malaysischen oder anderen nationalen oder internationalen Gericht unzulässig sind. (…)

Die vollständige Übersetzung ins Deutsche (mit DeepL Übersetzer) findet sich als PDF:

zerohedge Übersicht Werff Film 20190723

The Buried Maidan Massacre and Its Misrepresentation by the West

Ivan Katchanovski  22.04.2019

The new Ukrainian government is faced with reopening an inquiry into evidence of an organized mass killing in Kiev that Poroshenko stonewalled. Ivan Katchanovski investigates. By Ivan Katchanovski Special to Consortium News Five years ago, the Maidan massacre in Kiev, Ukraine, of Feb. 18-20, 2014

Quelle: The Buried Maidan Massacre and Its Misrepresentation by the West

+++++

The author posted on Twitter:

Vor 4 Stunden

My article on massacre in , its cover-up and stonewalled investigation, and its misrepresentation by and US architectural company 3D model.

https://consortiumnews.com/wp-content/uploads/2019/03/Screen-Shot-2019-03-15-at-12.19.50-PM.png

The full article you find here: KATCHANOVSKI Buried Maidan 20190422
Ivan Katchanovski teaches at the School of Political Studiesand the Department of Communication at the University ofOttawa. He held research and teaching positions at HarvardUniversity, the State University of New York at Potsdam, theUniversity of Toronto, and the Kluge Center at the Library of Congress. He received Ph.D. from the Schar School ofPolicy and Government at George Mason University. He is the author of “Cleft Countries: Regional Political Divisions and Cultures in Post-Soviet Ukraine and Moldova.”

Der Wikipedia-Prozess – Swiss Propaganda Research

Der Wikipedia-Prozess
21. Februar 2019

Urteil in einem der bedeutendsten modernen Medienprozesse.

Rechercheure der Wiener Gruppe42 berichteten 2018 über einen der einflussreichsten manipulativ agierenden Wikipedia-Autoren und nannten dabei erstmals seinen echten Namen, wogegen der Autor eine einstweilige Verfügung mit Strafandrohung von bis zu €250.000 erwirkte.

Das Landgericht Hamburg entschied nun in einem wegweisenden Urteil, dass die Namensnennung aufgrund des überwiegenden öffentlichen Interesses rechtmäßig war.

Beim fraglichen Wikipedia-Autor mit dem Decknamen »Feliks« handelt es sich um einen ehemaligen Funktionär des transatlantischen Flügels der deutschen Linkspartei sowie um ein Auslandsmitglied der israelischen Armee, das über Spezialabzeichen der US-Armee und weiterer Streitkräfte verfügt.
— Weiterlesen swprs.org/der-wikipedia-prozess/