Schlagwort-Archive: #Drohnen-Krieg

Bereits über 7 Millionen sahen das Video des Politikagitators

Die CDU sah sich jetzt veranlasst zu kontern – statt mit simplen Wahlslogans mit Sachargumenten. Doch einige Kritik ignoriert sie.

Quelle: Bereits über 7 Millionen sahen das Video des Politikagitators (InfoSperber)

Bereits über 7 Millionen sahen das Video des Politikagitators

Urs P. Gasche / 24. Mai 2019 – Die CDU sah sich jetzt veranlasst zu kontern – statt mit simplen Wahlslogans mit Sachargumenten. Doch einige Kritik ignoriert sie.

upg. Zum heutigen Tag des Klimastreiks passt ausgezeichnet das neuste Video des 26-jährigen Rappers Rezo (ausgesprochen «Rieso). Fundiert, pointiert und frech wirft er den herrschenden Parteien vor, die Zukunft der Jungen zu vermasseln. Einzelne Politexponenten entlarvt er als unglaublich inkompetent.

«Die grossen Parteien erweisen sich als unfähig, auf den Ernst der Lage zu reagieren» (…)

Hier nochmals das Video:

Rezo belegt seine Aussagen mit über 250 relevanten Quellen. Die Links dazu hat er hier veröffentlicht.

Infos, Dokumente zu den Aktionen „Stoppt Ramstein“ am Fr/Sa 25./26.09.2015

globalcrisis/globalchange NEWS
Martin Zeis, 28.09.2015

Guten Tag zusammen,

die „Stoppt Ramstein!“-Aktionen am vergangenen Fr/Sa sind in den Massenmedien vollständig verschwiegen worden. Über die hochinteressante Veranstaltung am Freitagabend in Kaiserslautern ist nicht einmal in zentralen friedenspolitischen Medien und/oder auf den Websites von telepolis/NachdenkSeiten/junge Welt … berichtet worden. Von der Demonstration am 26.09.2015 liegt bisher (10:30 Uhr) lediglich die Rede des NDS-Herausgebers Albrecht Müller vollständig dokumentiert vor (als Video-Aufzeichnung von min 14:00 – min 26:44, abrufbar unter URL: https://www.youtube.com/watch?v=vcl62EtEd5Y ) –– auf facebook sind weitere Bilder, Videosequenzen, Kurzauszüge einiger Reden aufgetaucht.

Die Veranstaltung am Freitagabend war mit 150 Leuten für die örtlichen/regionalen Verhältnisse gut besucht. Im Zentrum stand der Folien gestützte Vortrag von Fee Strieffler (Ramsteiner Appell) und Wolfgang Jung (LUFTPOST Kaiserslautern). Die Inhalte des Vortrags sind in zwei Luftpostnummern weitgehend dokumentiert und weiter unten verlinkt. Wer diese (inklusive der zahlreichen weiterführenden Quellen) gelesen hat, versteht, weshalb die Massenmedien schwiegen, aber auch, weshalb nur ein Teil der bei den ErstunterzeichnerInnen des “Ramsteiner Appells“ sichtbaren Kräfte/Organisationen a k t i v auf beide Aktionen mobilisierte und statt der dann möglichen 10.000 eben 1.500 Leute demonstrierten.

Auf der dem Vortrag folgenden Diskussion spielte die Frage, welche Reserve im Widerstand gegen die Institutionen des Völkermords, der Angriffskriege auf deutschem Boden die bestehenden, noch nicht gelöschten Rechtsgrundlagen darstellen, v.a. das GG, die UN-Charta … wie auch die Rechtsauffassung von Mitgliedern höchster Gerichte*, dass Geheimverträge ab ovo illegal / ungültig sind, eine wichtige Rolle.

* u.a. Dieter Deiseroth, Richter am Bundesverwaltungsgericht; vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Dieter_Deiseroth )

Wenn die auf den Kundgebungen der Demonstration gehaltenen Reden in Textfassung / Video ungekürzt vorliegen, werden sie hier dokumentiert.

Grüße,
Martin Zeis

D o k u m e n t e

I.
Bilder von der Demonstration am 26.09.2015 vor der Airbase Ramstein
http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP18215_280915.pdf

II.
LUFTPOST – Friedenspolitische Mitteilungen aus der US-Militärregion Kaiserslautern/Ramstein LP 207/14 – 29.12.14
Quelle: http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP20714_291214.pdf

Die Bedeutung der US-Militärbasen in der Bundesrepublik Deutschland und im übrigen Europa für die völkerrechts- und verfassungswidrigen Angriffskriege der USA und der NATO

Die Bundesrepublik Deutschland ist wegen der weltweit einmaligen Häufung von US-Militärbasen und wegen der zahlreichen hochkarätigen US- und NATO-Kommandozentralen auf ihrem Territorium in alle völkerrechtswidrigen Angriffskriege der USA und der NATO verstrickt, obwohl nach Artikel 26 des Grundgesetzes „Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges vorzubereiten“, verfassungswidrig und mit Strafe bedroht sind.
Das Pentagon müsste völlig andere logistische Strukturen aufbauen, wenn es den deutschen Luftraum nicht mehr für Transport- und Übungsflüge nutzen könnte und den US- Streitkräften die Flugplätze, Kasernen, Kommandozentralen, Depots und Truppenübungsplätze in Rheinland-Pfalz, Hessen, Baden-Württemberg und Bayern nicht mehr zur Verfügung stünden. Der strategische Wert der US-Basen in der Bundesrepublik ist nur zu ermessen, wenn zunächst ihre Einordnung in das weltweite Befehlsnetz des Pentagons untersucht wird. (…)

III.
LUFTPOST — Friedenspolitische Mitteilungen aus der US-Militärregion Kaiserslautern/Ramstein – Sondernummer II LP 145/15 – 06.08.15
Quelle: http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP14515_060815.pdf

12 Info-Tafeln zur US Air Base Ramstein

T e x t – Hervorh. im Original –

Die Air Base Ramstein ist das größte Luftdrehkreuz der US-Streitkräfte außerhalb der USA. Nach Meinung eines früheren Base-Kommandeurs ist sie die „größte, verkehrsreichste, beste und eine der wichtigsten, wenn nicht die wichtigste Militärbasis der Welt“.

Auf der Base befindet sich das Hauptquartier der U.S. Air Forces in Europe – Air Forces Africa, dem ca. 39.000 aktive Soldaten, Reservisten und zivile Angestellte und alle Flugplätze auf der nebenstehenden Grafik (außer der Sembach Annex) un- terstellt sind.

Über die Air Base Ramstein werden über 90 Prozent der Personen- und Frachttransporte der US-Streitkräfte in den Mittleren Osten und nach Afrika abgewickelt.

Über eine zentrale SATCOM-Relaisstation auf dieser Base wird der gesamte Datenaustausch zwischen den Drohnen-Piloten in den USA und den Kampf- und Überwachungsdrohnen abgewickelt. ,,,

Alle Datenströme laufen über die SATCOM-Relaisstation in Ramstein. Unter den in der Entwurfsskizze zu sehen- den, an Golfbälle erinnernden kugelförmigen Gebilden befinden sich die Parabolspiegel der Satellite Relay Pads.

Das AIRCOM Ramstein ist das Hauptquartier aller NATO-Luftstreitkräfte. Es untersteht dem NATO-Hauptquartier in Belgien, ihm nachgeordnet sind die beiden Combined Air Operations Centers / CAOCs in Uedem und Torrejon.

Im AIRCOM Ramstein wurde eine Befehlszentrale für den Raketenabwehrschild der USA und der NATO eingerichtet. Weil der Abwehrschild die russischen Interkontinentalraketen abfangen soll, die einen atomaren Erstschlag der USA überlebt haben, muss die Befehlszentrale auf der Air Base Ramstein sofort von rus- sischen Raketen ausgeschaltet werden, wenn sich die US- Langstreckenraketen im Anflug auf Russland befinden. Deshalb werden die Bewohner der Westpfalz zu den ersten Opfern eines Atomkrieges gehören.

Die Raketenabwehr in Europa wird phasenweise aufgebaut. Zur Zeit kann sich die Befehlszentrale in Ramstein auf zwei spezielle Radarsysteme in der Türkei und in Rumänien, auf vier im spanischen Rota stationierte US-Lenkwaffenzerstörer, die mit mit dem Aaegis-Raketenabwehrsystem ausgerüstet sind, sowie auf weiterentwickelte Patriot-Luftabwehrraketen stützen. Die sollen durch in Rumänien und Polen stationierte landgestützte Aegis-Abwehrsysteme ergänzt und später durch das mobile Thaad-System ersetzt werden.

Die Air Base Ramstein verfügt über zwei Start- und Landebahnen für die größten Transportflugzeuge der US-Air Force (C-130, C-17, C-5), ist mit dem besten Schlechtwetter-Instrumentenanflugsystem CAT III ausgestattet, hat die größte Wartungshalle der US Air Force und wird jährlich für mehr als 30.000 Starts und Landungen genutzt.

In Ramstein ist das 86th Airlift Wing (Lufttransport-Geschwader) stationiert, das für alle Lufttransporte im Bereich des EUCOM, des AFRICOM und gelegentlich auch des CENTCOM zuständig ist. Monatlich werden ca. 30.000 Militär- und Zivilpassagiere abgefertigt und bis zu 900 Tonnen Bomben, Raketen und Geschosse für die US- Kampfjets geliefert, die in den aktuellen Kriegsgebieten operieren.

Der Chef der USAFE-AFAFRICA auf der Air Base Ramstein (derzeit Generalleutnant Franc Gorenc), befehligt als geborener Chef auch das HQ AIRCOM Ramstein.

Die entscheidenden militärischen Kommandoposten der NATO sind also immer mit US-Kommandeuren besetzt, die garantieren, dass die NATO nur das tut, was das Pentagon will. Natürlich können sie in ihrer Doppelfunktion auch das Kommunikationsnetz und alle Befehlsstränge der NATO für die US-Streitkräfte nutzen. Deshalb ist die immer wieder behauptete strikte Trennung zwischen Aktionen der NATO- und der US-Truppen – zum Beispiel in Afghanistan, Libyen oder Syrien – reine Fiktion.