Schlagwort-Archive: #Freiheit der Wissenschaft

David Hornemann von Laer (Wissenschaftler an Uni Witten/Herdecke zur Einladung und dem Vortrag von Daniel GANSER heute Abend; 29.10.2015

globalcrisis/globalchange NEWS
Martin Zeis, 29.10.2015

Hallo zusammen,

telepolis veröffentlicht heute ein Interview mit dem Kunst- und Wahrnehmungswissenschaftler David Hornemann von Laer von der Universität Witten/Herdecke zu den Gründen, weshalb er den Historiker und Friedensforscher Daniele Ganser zu einem Vortrag „Fakten, Meinungen, Propaganda – Wie mache ich mir selbst ein Bild?“ eingeladen hat. Hornemann beschreibt zum Schluss auch das zentrale Anliegen seiner Tätigkeit an der Universität:

“ … Warum haben Ihrer Auffassung nach heute so viele Menschen Angst davor, sich selbst ein Bild zu machen?

David Hornemann von Laer: Das liegt daran, dass es zum einen viel einfacher ist, eine Meinung zu übernehmen, als sich selbst anzustrengen und mittels eigener Beobachtungen und Gedanken sich ein eigenes Urteil zu bilden.
Zum anderen kann Ihnen niemand das eigene Beobachten und Denken abnehmen, das heißt, Sie sind dabei immer zunächst allein. Es kann ja sein, dass Sie dann später Menschen finden, die zu demselben Urteil kommen, aber der Weg dahin beginnt alleine. Davor schrecken einige zurück. Denken Sie daran, was für eine Unsicherheit für viele damit verbunden ist, wenn in der Zeitung nicht mehr die Welt erklärt wird, wie sie ist, sondern plötzlich gesagt wird, dass die Journalisten oft nur gekauft sind usw.
Ich versuche deshalb, in meinen Seminaren die Studierenden möglichst nicht zu belehren, sondern sie zu ermutigen, ihren eigenen Augen, ihren eigenen Einsichten zu vertrauen, sodass sie zu eigenen Lösungen, eigenen Ideen durchdringen können und sich nicht einem Kollektiv, einer Autorität unterwerfen müssen.“ (Hervorh. m.z.)

Das gesamte Interview ist im Anhang (pdf. 4 S.) und über unten stehende URL abrufbar.

Grüße,
Martin Zeis

http://www.heise.de/tp/artikel/46/46412/1.html

Weltbild in Gefahr:
Auftritt von Daniele Ganser an Uni in Witten
Marcus Klöckner
Telepolis, 29.10.2015

Hochschule ermutigt Studenten, eigenständig zu beobachten und zu denken

„Fakten, Meinungen, Propaganda – Wie mache ich mir selbst ein Bild?“ – unter diesem Titel wird der Schweizer Historiker und Friedensforscher Daniele Ganser heute einen Vortrag an der Universität Witten/Herdecke halten. *

Ziel ist es, laut Presseerklärung der Universität, den Besuchern der Veranstaltung aufzuzeigen, welche Recherchemöglichkeiten durch das Internet bestehen und wie sich zwischen Fakten, Meinungen und Propaganda unterscheiden lässt.

* vgl. http://www.uni-wh.de/aktuelles/veranstaltungen/veranstaltungs-details/event//daniele_ganser_wer_kontrolliert_die_vierte_gewalt/event/tx_cal_phpicalendar//2015/10/29/

Im Interview mit Telepolis erklärt der Kunst- und Wahrnehmungswissenschaftler David Hornemann von Laer, was ihn dazu bewegt hat, Ganser einzuladen und warum die Universität den Forscher nicht ausladen wird. …

HORNEMANN-zu-Ganser-Vortrag-Uni-Witten151029.pdf